30. Dezember 2012

Mein letzter Post...



(... für 2012)






Die letzte Weihnachtsdeko verräumend und die halbabgebrannten Adventskerzen noch einmal anzündend, sage ich Euch heute das letzte Mal in diesem Jahr  "Hallo". 

Dabei wollte ich gleich nochmal die Gelegenheit nutzen, um Euch für all Eure lieben Kommentare, Mails, Verlinkungen, Likes (seit Neustem auf facebook möglich) und sonstigen Grüße zu danken!

Vielen lieben Dank ihr LIEBEN, ohne Euch würde das hier alles gar nicht stattfinden!




Das Jahr 2012 hat für mich, durch meine Blogeröffnung im Mai, eine ganz besondere und aufregende Bedeutung bekommen.

Ich hoffe, dass 2013 mindestens genauso schön mit Euch wird. 






Ich wünsche Euch allen, stillen und "unstillen" Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2013!

Lasst es morgen Abend richtig krachen!





Abwartend auf die Silvesterparty und (noch) Tee trinkend... (ach nee, ist Kaffee!)
Prösterchen! *hicks*




24. Dezember 2012

Weihnachten



Meine Lieben!

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare, Mails und Karten! Ich habe mich über jede einzelne so sehr gefreut!

Ich wünsche Euch und Euren Familien wunderschöne Weihnachtstage!

Bis bald!

Und ganz NEU: Villa Vanilla jetzt auch auf facebook (click)





23. Dezember 2012

Wiehnacht op de Deel







Moin Moin! 

Heute mal ein bisschen auf Plattdeutsch... allerdings erschöpfen sich meine Sprachkenntnisse da auch gleich nach diesen fünf Worten...

Erstmal: Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zum letzten Post und die Glückwünsche zu Jonas' Geburtstag. Er hat sich so sehr drüber gefreut! (Und ich sowieso!)



Wisst ihr, wenn zwei Drittel der Familie im Dezember Geburtstag hat, dann hat man den Rest des Jahres ja so richtig viel Zeit, oder? Pah! Was denkt ihr? Von wegen!


Kinders, ich werde nie wieder versprechen, dass ich vor, bzw. zu einem bestimmten Datum posten werde! Das setzt einen ja dermaßen unter Druck... *schwitz* (gerade noch rechtzeitig geschafft, um nicht mein Wort zu brechen!).


Aber das wollte ich Euch gar nicht sagen. Gestern haben wir den Baum geschlagen (und ihn dann abgesägt höhö). Sagt ihr auch, man „schlägt den Baum“? Also wir sagen das hier so, obwohl wir weder gewalttätig sind, noch eine Axt benutz haben, nur eine Säge! Wir waren in der Tannenschonung und haben lange gesucht und uns dann auf (m)einen geeinig
t. 



Ich mag am liebsten Fichten und besonders die, die nicht so gerade sind. Auch nicht so ausladend, aber hoch muss er sein –unbedingt – und am liebsten bis zur Zimmerdecke!





Nein, das da oben ist er natürlich nicht!


Mein Weihnachtsschmuck ist sehr alt. Er gehörte bereits meinen Großeltern und ich bewahre ihn noch immer in den Originalschachteln auf. Er hat schon zu Kindertagen unseren Baum in meinem Elternhaus geziert und nun besitze ich ihn! Vor Jahren habe ich meine Mutter mal gefragt, warum sie die ollen Pappschachteln nicht einfach mal entsorgt! Ja! Hab ich wirklich! Tse!




Der Baum wird also bei mir nicht modern geschmückt, sondern traditionell. Familientraditionell.
Der Papierstern oben links wurde von meinem Vater gebastelt, als ich noch im Kindergarten war. Mein Vater ist schon gestorben, als ich noch ein kleines Mädchen war - ihr könnt Euch denken, dass ich ihn wie meinen Augapfel hüte, nicht wahr?!





Weihnachten sieht bei uns immer so aus: Wir sitzen den ganzen Tag, bis zur Bescherung, in der Diele! 





Ja! Aber nicht einfach so! Wir stellen den Esstisch dort hinein und frühstücken schon morgens da! Dann werden Spiele gespielt (vielmehr, der Opa spielt mit den Kindern Spiele wenn diese nicht gerade vor ihren I-Pots abhängen, aber lassen wir das)  und zwischendurch wird auch mal ferngesehen... alles in der Diele...






Diese Tradition haben wir schon eingeführt, als die Kinder noch sehr klein waren und noch an den Weihnachtsmann glaubten. Sie möchten es gerne so beibehalten. Für sie gehört es dazu.




...und für uns mittlerweile auch. So hat jede Familie ihre eigenen Gepflogenheiten, oder? Welche Bräuche habt ihr an Weihnachten?




Die Türen zum Wohnzimmer werden rechtzeitig am Abend vorher, also heute, gegen neugierige Blicke abgeklebt.

Auch das machen wir heute genauso wie früher.




Und am späten Nachmittag des heiligen Abends öffnen sich dann feierlich die Türen und....

... das Fest beginnt... tadaaaa ...






Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!

Herzlichst, von Tannenduft umgeben:



PS: Ich habe mindestens einen guten Vorsatz für 2013: 
Ich mache keine voreiligen  Versprechen mehr... (versprochen!) 

Und ihr so? Habt ihr Euch viel vorgenommen für das kommende Jahr?

19. Dezember 2012

Präsentphotos & Mini-DIY








Hallo?

Ist da noch wer?




Oh, ich weiß, ich hatte Euch ja waghalsig noch ein paar DIY's versprochen. Sicher komme ich nun in die Bloghölle und muss dort schmurgeln, weil ich mein Wort nicht halten konnte.




Aber wenigstens ein ganz kleines DIY gebe ich Euch noch mit auf den Weg. Einige von Euch fragten wegen der Cupwärmer an. Wobei - es sind ja eigentlich "Fingernichtverbrenner", denn der Cup ist ja ohnehin warm, gelle?! 

Diese Latte-Cups vom Möbelschweden habt ihr ja eh alle und ich dachte mir, ich zeige Euch noch schnell, wie einfach sie zu machen sind. 



Here we go:

Ihr braucht nur etwas Filz (ich nehme am liebsten den Tildafilz, den gibt es inzwischen ja in jedem größeren Kaufhaus...), dazu ein bisschen Märchenwolle (meine ist von O.bi aus der Bastelabteilung. Eine Pricknadel (heißen doch so, oder? Die gibt es auch bei O.bi), dann eine Ausstechform, ich habe - oh Wunder - einen Stern genommen, eine Schere und etwas Garn.

Achja: Eine Unterlage ist wichtig. Da ich ja nie profimäßig ausgestattet bin und immer alles in Eile mache, habe ich einen Haushaltsschwamm genommen. Die echten Filzer unter Euch werden spätestens jetzt die Hände überm Kopf zusammenschlagen und weiterklicken, weiß ich doch... ;-)



Ihr legt  nun die Märchenwolle in den Stern, diesen auf das Stück Filz und "stopft" die Wolle mit der Nadel in den Stern und den Filz. Solange, bis alles bombenfest ist. 

Dann näht ihr den Filz von links (!) grob um den Becher. 




Schneidet den überstehenden Filz ab und seid auch schon fertig. Das Ganze wieder abziehen vom Becher und richtig herum wieder draufschieben.






 Und da ich nicht weiß, wann ich wiederkomme zeige ich Euch heute schon ein paar Geschenkebilder.

Wir feiern heute schon wieder Geburtstag. Mein Sohn wird 11. Aber für diese Woche ist es der letzte, bevor wir dann nächste Woche, unmittelbar nach Weihnachten weiterfeiern... 




Ich sags Euch! Der Dezember ist für mich eher Großkampf als Besinnung.




Oh, hier kommen ja noch ein paar Bilder, aber ich habe gar keinen Text mehr...










Vor allen Dingen habe ich auch gar keine Zeit mehr. Heute Nachmittag wird das Haus wieder voller Gäste sein und ich habe noch so gut wie keinen Handschlag getan...




Ich gehöre zu den Menschen, die immer bis zur letzten Minute warten und dann Vollspeed geben. Darum verabschiede ich mich von Euch an dieser Stelle und begebe mich tatendurstig in die Küche (ich kann es kaum erwarten...)




Bis demnächst! Auf jeden Fall noch VOR Weihnachten, das verspreche ich Euch!

Liebe Grüße

edit: Vielen Dank, liebe Claudi! Also: Es sind Filznadeln keine Pricknadeln!


13. Dezember 2012

Baby, it's cold outside!



Hallo da draußen!

Man, das ist ja vielleicht kalt geworden, oder? 

Wie schön, wenn man es sich drinnen dann so richtig gemütlich machen kann! Ich liebe es ja, bei diesem Winterwetter nach einem ausgiebigen Schneespaziergang mit rotgefrorenen Wangen nach Hause zurückzukehren und bei Tee und Kerzenschein auf dem Sofa zu liegen... Allerdings habe ich kaum Zeit dafür. Ich plane schon wieder den nächsten Geburtstag und diverse andere Termine stehen an!







 Die Teelichter sollen es auch ein bisschen warm haben und tragen stolz ihre neuen Kleider... 

Aber macht Euch keine Hoffnungen, ich habe sie nicht selber gestrickt, es sind lediglich ausgediente Armstulpen.




Auch die Tassen und Becher haben einen Anzug aus Wollfilz bekommen ;-)
Besser ist das, oder? Soll ja keiner frieren!




Ich wollte Euch unbedingt noch zeigen, was ich mir neulich in  Katharinas wunderschönem Lädchen bestellt habe. 

Einen kleinen klappbaren Fensterladen! Sozusagen ein Lädchen aus dem Lädchen!

Hier könnt ihr einen Blick hindurch riskieren: (Also da unten rechts...)




... und hier einen Blick darauf:

Ist der nicht einfach wunderschön? Es gibt ihn übrigens auch noch in Rosa, Weiß und Hellblau!
Ich war allein bei der Farbentscheidung schon hoffnungslos überfordert!




Eigentlich hatte ich ihn mir für mein Küchenfenster bestellt, aber am Wochenende hatte ich ihn ganz dekorativ mit auf den Kaffeetisch gestellt. 




 Der lässt sich nämlich wunderbar behängen und das sieht dann total festlich aus!



 Seht ihr? Hier:




Hier noch ein Blick durch die sonnendurchflutete Diele. Ich liebe es so sehr, wenn draußen Schnee liegt und zusätzlich die Sonne scheint. Sooo ein schönes Licht!!!




Ich konnte dieser Tage sogar einen kurzen Spaziergang unternehmen und habe dabei diesen wunderschönen Sonnenuntergang fotografiert. Das ist Winter, wie er sein soll!




Nochmal der Kaffeetisch:




Und schon muss ich mich wieder von Euch verabschieden!




Bis ganz bald!

Viele liebe wärmende Wintergrüße

Vielen Dank noch für die Kommentare zum letzten Post. Ich wusste ja gar nicht, wie viele von Euch bereits seit Kindergartentagen scherenschnitterprobt sind!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...